Ihr Antrag in
guten Händen
– unsere Beihilfe.

Beihilfe für Beamte und Mitglieder des
kommunalen Dienstleistungszentrum

wir nehmen uns Zeit für Sie.

Fragen?
Wir beraten
Sie gerne!

Zum persönlichen
Ansprechpartner »

Beihilfe

Die Kommunalbeamten-Versorgungskasse Nassau (BVK) – Körperschaft des öffentlichen Rechts – ist im Rahmen der ihr durch ihre Satzung verliehenen Autonomie mit hoheitlichen Befugnissen ausgestattet. Ihre Hauptaufgaben liegen in dem finanziellen Ausgleich zwischen ihren Mitgliedern (Kommunen und kommunale Einrichtungen) und in deren Beratung sowie Unterstützung bei der Ausübung ihrer hoheitlichen Tätigkeiten auf dem Gebiet der Versorgung ihrer Bediensteten. Nach ihrer Satzung übernimmt die BVK weitere Aufgaben, unter anderem die Berechnung von Beihilfen nach der HBeihVO (hoheitliche Beistandsleistung).

Bereits seit 1980 bieten wir diesen Service für unsere hessischen Mitglieder an. Zur Berechnung und Auszahlung der Beihilfen bedienen wir uns eines eigenen modernen Beihilfebearbeitungs- und Informationssystems. Jährlich bearbeitet unser erfahrenes Beihilfe-Team rund 12.000 Beihilfefälle. Dabei legen wir großen Wert auf eine zeitnahe und unbürokratische sowie juristisch einwandfreie Erledigung.

Neben der Berechnung und Auszahlung von Beihilfen:

  • stehen Ihnen unsere kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Fachfragen gerne zur Seite,
  • gibt Ihnen unsere Homepage Antworten auf die wichtigsten Fragen.
  • übernehmen wir die Geltendmachung von Arzneimittelrabatten nach dem Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes in der gesetzlichen Krankenversicherung (Arzneimittelmarktneuordnungs- gesetz – AMNOG) für Sie,
  • helfen wir Ihnen in Amtshilfe in evtl. Rechtsmittelverfahren,
  • bauen wir eine Fachplattform für Beihilfefragen auf, diese ist speziell für Mitglieder konzipiert,
  • legen wir großen Wert auf Datenschutz.

Sollten Sie einmal eine Information nicht auf unserer Homepage finden, helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter.

Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Corona-Krise hat ganz Deutschland ferst im Griff. Auch wir haben in unserem Hause Präventionsmaßnahmen getroffen, um eine weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen bzw. zu verhindern:
Der Publikumsbetrieb im Kommunalen Dienstleistungszentrum ist auf Weiteres eingestellt. Falls Sie Unterlagen, Anträge o.ä. abgeben möchten, verwenden Sie bitte die Briefkästen am Haupteingang. Auch wenn wir persönlich nicht mehr für Sie da sein können, stehen wir Ihnen natürlich weiterhin telefonisch unter 0611 845-0 zur Verfügung.

Einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten im Homeoffice. In der weiteren Entwicklung ist abzuwarten, ob eine Schließung des Hauses nötig sein wird. Hierüber würden Sie an diese Stelle informiert.

Um einen möglichst reibungslosen weiteren Betriebsablauf zu gewährleisten, möchten wir Sie bitten, uns dringende und zahlungsrelevante Unterlagen nicht mehr auf dem Postweg, sondern digital zur Verfügung zu stellen, damit ein Zugriff auch für die Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice möglich ist.
Die Kontaktdaten unserer Fachbereiche finden Sie unter:
https://kdz-wi.de/kontakt/

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Bleiben Sie Gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kommunales Dienstleistungszentrum

Update Stand 14.01.2016

Für uns als KDZ steht dieses Jahr die Optimierung der Antragsbearbeitung im Vordergrund. Um Ihnen eine schnelle Beihilfezahlung zu gewähren, lesen und beachten Sie bitte die Punkte im Merkblatt „Der richtige Weg zur schnellen Beihilfe“.

Rechtsgrundlage

Formulare